>>
Reihenhaus: Viele Vor- und wenige Nachteile auf kompakter Fläche

Reihenhaus: Viele Vor- und wenige Nachteile auf kompakter Fläche

Geteilte Freude ist doppelte Freude. Das kann auch beim Hauskauf gelten, wenn Sie statt eines freistehenden Hauses, ein Reihenhaus erwerben. Dieser Haustyp – wie auch mit Abstrichen die Doppelhaushälfte – bringt besondere Vorteile mit sich. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Daher wollen wir auch die Nachteile eines Reihenhauses nicht verschweigen. Unser 11880.com-Immobilienmakler-Ratgeber sagt Ihnen, was Sie beachten müssen, wenn Sie ein Reihenhaus kaufen möchten, stellt es Doppelhaushälften gegenüber und verrät, wie hilfreich ein Makler in diesem Zusammenhang sein kann.

Platzwunder Reihenhaus

Reihenhaus
© Bernd Leitner - istockphotos.com

Bei Gruppen von mindestens drei Häusern, die in einer Flucht stehen, spricht man typischerweise von Reihenhäusern. Reihenhäuser bilden eine gemeinsame Gruppe, bei der sich die einzelnen Wohneinheiten nicht so stark voneinander abgrenzen. Reihenhäuser sind gegenüber Einfamilienhäusern schmal gebaut, verfügen jedoch über eine deutlich größere Tiefe. Der Vorteil dieser Bauweise liegt auf der Hand: Ein Reihenhaus, bzw. eine Reihenhausgruppe, braucht wesentlich weniger Grundfläche als ein Einfamilienhaus oder ein Doppelhaus:

  • Einfamilienhaus: mindestens 400 m²
  • Doppelhaus: mindestens 250 m²
  • Reihenhaus: mindestens 160 m²

Entsprechend profitieren Sie von niedrigen Grundstückskosten, bzw. von einer deutlich niedrigeren Grunderwerbssteuer.

Vorteil Reihenhaus: Niedrige Energie- und Nebenkosten

Konstruktionsbedingt ergeben sich beim Reihenhaus weitere Vorteile. Reihenendhäuser grenzen mit einer Seite an das Nachbarhaus an, während Reihenmittelhäuser von zwei Seiten umschlossen sind. Daraus resultieren große Einsparungen bei den Energiekosten, da die Wärme weniger Möglichkeiten hat, zu entweichen. Beim Reihenmittelhaus sparen Sie weitere Kosten durch den Fakt, dass es – anders als Reihenendhäuser – keine umlaufende Gartenfläche hat.

Leicht zu pflegende Gartenfläche

Die Gartenfläche an sich ist ein weiterer Pluspunkt, wenn Sie ein Reihenhaus kaufen. Sie ist naturgemäß nicht ausufernd groß, bedarf dafür aber auch keiner stundenlangen Pflege und Bewirtschaftung. Sie lässt sich optimal ausnutzen und stellt dabei dennoch einen grünen Erholungsraum dar.

Ausgezeichnete Infrastruktur

Durch den platzsparenden Bau stehen Reihenhäuser häufig in Siedlungen. Da viele verhältnismäßig kapitalstarke Bewohner auf vergleichsweise kleiner Fläche wohnen, verfügen Reihenhäuser häufig über eine ausgezeichnete Infrastruktur. Dort können Sie auf reichlich Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten, Schulen sowie auf eine umfassende medizinische Versorgung zurückgreifen.

Vergleichsweise niedriger Kaufpreis

Der wichtigste Grund, der für ein Reihenhaus spricht, ist der relativ niedrige Kaufpreis. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, eine Immobile zu erwerben, aber kein großzügiges Budget besitzen, kann es eine Überlegung wert sein, ein Reihenhaus zu kaufen.

Nachteile beim Reihenhaus

Nachbarn kann man sich meist nicht aussuchen. Bei einem Reihenhaus sind mehrere Nachbarn garantiert. Das kann, muss aber nicht, zu Spannungen führen. Beim alltäglichen Leben Wand an Wand kann es bedingt durch unterschiedliche Lebenssituationen oder Lebensweisen zu anhaltenden Streitigkeiten kommen. Je nachdem, wie hellhörig das Haus ist, kann zudem die Privatsphäre leiden. Das gilt auch im Garten, bei dem jedes Gespräch auf der Terrasse unter Umständen mitgehört werden kann. Unstimmigkeiten über den Lärmpegel, Ruhezeiten oder Grill-Aktivitäten im Garten können vorkommen.

Schmaler Grundriss, bedingte Gestaltungsmöglichkeiten

Zudem sollten Sie von Beginn an bedenken, dass ein Reihenhaus baubedingt einen verschachtelten Grundriss mit schmalen Räumen vorweist. Die Möglichkeiten zur Innenraumgestaltung sind hier begrenzt. Die schmale Bauform und die direkt angrenzenden Nachbarhäuser sorgen außerdem dafür, dass weniger natürliches Licht in die Räume dringt, als in einem Einfamilienhaus oder einer Doppelhaushälfte. Bedenken Sie auch, dass der Grundriss eines Reihenhauses meist das Wohnzimmer und die Küche im Erdgeschoss, Bad und Individualräume jedoch im Obergeschiss vorsieht. Treppensteigen mag in jüngeren Jahren kein Problem darstellen, im Alter jedoch schon!

Reihenhaus kaufen oder Doppelhaushälfte?

reihenhaus neubau
© ah_fotobox - istockphotos.com

Der meist entscheidende Faktor bei der Frage Reihenhaus oder Doppelhaushälfte ist das Budget. Eine Doppelhaushälfte bietet mehr Fläche, ein größeres Grundstück und weist nur einen Nachbarn auf. Das alles macht es aber auch deutlich teuerer als ein Reihenhaus. Sehr praktisch an einer Doppelhaushälfte ist, dass Sie sich die Kosten für Hausanschlüsse und die Heizungsanlage mit Ihrem Nachbarn teilen können.

Doppel-Haus, halbes Grundstück

Teilen ist auch das richtige Stichwort für einen großen Nachteil der Doppelhaushälfte. Bei einem Doppelhaus teilen Sie sich ein Grundstück mit einem Fremden. Daraus können leicht Nachbarschaftsstreitigkeiten entstehen. Neben dem Grundstück teilen Sie sich zudem eine Wand mit dem Nachbarn. Wenn die Schalldämmung nicht ausreichend dimensioniert wurde, kann das zu Einschränkungen der Privatsphäre und Lärmbelästigung führen. Veränderungen am Grundstück können darüber hinaus immer nur in beidseitigem Einverständnis erfolgten.

Schnell das richtige Objekt finden

Ein sachkundiger Immobilienmakler kann Ihnen die Vor- und Nachteile eines Reihenhauses detailliert denen einer Doppelhaushälfte gegenüberstellen. Der Makler verfügt zudem über ein breites Portfolio beider Haustypen in unterschiedlichen Lagen, die er Ihnen zeitnah präsentieren kann. Er hält umfassende Informationen zum Standort, den baulichen und energetischen Merkmalen der Objekte sowie den Kosten vor und kann Ihnen schnell zum richtigen Haus verhelfen. Einen Immobilienmakler in Ihrer Nähe finden Sie gleich hier, über unser Portal.



Das könnte Sie auch interessieren:

Mietnomaden

Woran erkennen Sie Mietnomaden, was können Sie gegen Mietnomaden tun? Informieren Sie sich in unserem Ratgeber, wie Sie sich am besten verhalten sollten. So wurde die rechtliche Lage von Vermietern gegenüber Mietnomaden zuletzt etwas gestärkt.

Vorteile und Nachteile des Neubaugebiets

Sie möchten so wohnen, wie Sie sich das vorstellen? Ihren Grund und Boden selbst gestalten und ein Haus errichten, wo vorher kein anderes Wohngebäude stand? Dann könnten Neubaugebiete genau das richtige für Sie sein. Mit welchen Vor- und Nachteilen Sie rechnen müssen, erfahren Sie hier.

Altersgerechtes Wohnen

Eine besondere Wohnform, über die sich die wenigsten Menschen zeitnah Gedanken machen oder machen wollen, stellt das altersgerechte Wohnen dar. Bei dieser Wohnform werden Wohnungen an die Bedürfnisse älterer- und/oder pflegebedürftiger Menschen angepasst. Lesen Sie hier, was es dabei zu beachten gibt.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4.45 - gut
11 Abstimmungen