>>
Haus verkaufen: So erzielen Sie den besten Preis

Haus verkaufen: So erzielen Sie den besten Preis

Sie haben sich entschlossen, Ihr Haus zu verkaufen. Aus welchem Grund auch immer Sie zu dem Entschluss gekommen sind, es hat sicherlich Zeit und Nerven gekostet. Mit der Entscheidung des Hausverkaufs beginnt die eigentliche intensive und nervenaufreibende Arbeit jedoch erst. Der Hausverkauf will gut geplant sein, die Immobilie anständig vor- und aufbereitet werden und auch steuerliche Aspekte sollten Sie beachten. Viele Punkte, die den Laien, gerade wenn Zeitdruck besteht, leicht überfordern können. Daher ist es ratsam, die komplexe Arbeit einem professionellen Makler zu überlassen.

Finanzielle Fragen klären

haus verkaufen Zuerst sollen Sie die finanziellen Aspekte klären. Wer hat Anspruch auf den Verkaufserlös? Sind die Besitzverhältnisse klar? Ist das Haus noch mit Schulden belastetet? Falls dem so ist, muss die Bank zustimmen, dass der neue Besitzer die Schulden übernehmen darf. Dies gilt auch bei einer vorzeitigen Tilgung des Darlehens.

Steuerpflicht prüfen

Sie sollten in jedem Fall bedenken, dass Sie unter Umständen steuerpflichtig sind, wenn Sie Ihr Haus verkaufen. Es gilt die sogenannte Spekulationsfrist. Haben Sie die Immobilie vor weniger als zehn Jahren erworben und in dieser Zeit vermietet, wird Einkommenssteuer auf den Verkaufsgewinn fällig. Nach dieser Zehn-Jahres-Frist sind die Erlösgewinne steuerfrei.

Steuern bei Selbstnutzung?

Dies gilt auch für den Fall der Selbstnutzung. Dazu müssen Sie die Immobilie mindestens im Jahr des Verkaufs sowie den beiden vorangegangenen Jahren selbst genutzt haben. Die Regelung bezieht sich ausdrücklich auch auf angebrochene Kalenderjahre. Haben Sie die Immobilie im Dezember eines Jahres erworben und bezogen, gilt das Jahr für die oben genannte Berechnung. Für die genaue Berechnung Ihrer steuerlichen Belastung ist es ratsam, einen professionellen Steuerberater zu engagieren (einen passenden Steuerprofi können Sie über unser 11880-Steuerberater-Portal finden).

Welchen Preis können Sie erzielen?

Eine entscheidende Frage, wenn Sie Ihr Haus verkaufen möchten, ist die Höhe des Preises, den Sie am Markt erzielen können. Die Immobilienwertermittlung ist eine sehr komplexe und aufwendige Aufgabe. Bei der Bestimmung des sogenannten Verkehrswerts einer Immobilie spielen Faktoren wie Lage, Wohnfläche, Grundstücksgröße, Baujahr und Ausstattung eine wesentliche Rolle. Ein Gutachter kann diese Werte mithilfe des Vergleichswertverfahrens zu einem Durchschnittswert zusammenfassen, der Ihnen eine gute Orientierung für den zu erzielenden Erlös gibt.

Kosten für ein Verkehrswertgutachten

Wenn Sie lediglich eine Einschätzung benötigen, können Sie einen Baugutachter den Wert mündlich schätzen lassen. Er wird Ihnen nicht mehr als 100 bis 200 Euro berechnen. Ein schriftliches Verkehrswertgutachten, das beispielsweise im Erbfall Pflicht ist, kostet hingegen gut und gerne das Zehnfache. Weitere Informationen zur Berechnung des Verkehrswertes haben wir in unserem Ratgeber für sie zusammengetragen.

Pflichtangabe Energieausweis

hausverkauf energieausweis
© PeJo29 - istockphotos.com

Seit 2014 sind Sie als Hauseigentümer verpflichtet, beim Hausverkauf und bei der Vermietung einen Energieausweis ausstellen zu lassen. Der Energieausweis gibt Auskunft über den Energieverbrauch einer Immobilie und lässt Rückschlüsse auf die zu erwartenden Nebenkosten zu. Ein schlechter Wert – beim Energieausweis wird die von Elektrogeräten bekannte Skala von A bis H verwendet – kann zu einem deutlich geringeren Verkaufspreis führen. Hier kann es sich vor dem Verkauf lohnen, die Dämmung des Hauses zu sanieren. Sie müssen den Energieausweis dem Käufer übrigens aktiv und nicht erst auf Verlangen vorweisen. Tiefergehende Informationen zum Energieausweis finden Sie übrigens hier.

Die ernste Phase

Parallel zu den Vorbereitungen des Hausverkaufs sollten Sie sich im Fall einer selbst genutzten Immobilie um eine neue Bleibe kümmern und den Umzug organisieren. Jetzt gilt es auch, das Haus aufzubereiten, ein Inserat einzustellen und alle dafür nötigen Informationen und Unterlagen zusammenzutragen. Wie ein ideales Immobilieninserat aussehen sollte, haben wir in einem separaten Artikel für Sie zusammengefasst. Bevor Kaufinteressenten Ihre Immobilie betreten, kann es zudem ratsam sein, das Haus auf Vordermann zu bringen. Experten sprechen vom sogenannten „Home Staging“. Hier hat sich eine ganze Industrie entwickelt, die sich auf das Adaptieren von Räumen zur Verkaufsförderung spezialisiert hat.

Privatverkauf oder Makler engagieren

Spätestens an dieser Stelle sollte deutlich geworden sein, dass sehr viel dazugehört, ein Haus zu verkaufen. In all diesen Schritten können Sie leicht grobe Fehler machen, die sich drastisch auf den Verkaufserlös Ihrer Immobile auswirken. Legen Sie den Hausverkauf hingegen in die Hand eines professionellen Maklers, können Sie sich sicher sein, dass Ihr Haus schnell und vor allem zu einem guten Preis verkauft wird. Zudem prüft der Makler die Bonität des potenziellen Käufers – sollte der Hausverkauf platzen, bleiben Sie auf den Kosten sitzen! Den passenden Immobilienmakler in Ihrer Region finden Sie ganz bequem über unser Portal.



Das könnte Sie auch interessieren:

Mietnomaden

Woran erkennen Sie Mietnomaden, was können Sie gegen Mietnomaden tun? Informieren Sie sich in unserem Ratgeber, wie Sie sich am besten verhalten sollten. So wurde die rechtliche Lage von Vermietern gegenüber Mietnomaden zuletzt etwas gestärkt.

Vorteile und Nachteile des Neubaugebiets

Sie möchten so wohnen, wie Sie sich das vorstellen? Ihren Grund und Boden selbst gestalten und ein Haus errichten, wo vorher kein anderes Wohngebäude stand? Dann könnten Neubaugebiete genau das richtige für Sie sein. Mit welchen Vor- und Nachteilen Sie rechnen müssen, erfahren Sie hier.

Altersgerechtes Wohnen

Eine besondere Wohnform, über die sich die wenigsten Menschen zeitnah Gedanken machen oder machen wollen, stellt das altersgerechte Wohnen dar. Bei dieser Wohnform werden Wohnungen an die Bedürfnisse älterer- und/oder pflegebedürftiger Menschen angepasst. Lesen Sie hier, was es dabei zu beachten gibt.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4.25 - gut
8 Abstimmungen